Freestyle2018

Freestyle2018

Begleitet uns auf dem Weg zu Olympia 2018 in Südkorea

Be Part of the Team!

Wir sind die deutsche Buckelpistenmannschaft und repräsentieren Deutschland auf FIS Worldcups, Weltmeisterschaften, Europacups  und Olympischen Spielen in der Disziplin Freestyle Buckelpiste in Einzel und Dual Moguls Wettbewerben.

Für diejenigen, die sich Fragen, was wir eigentlich tun, gibt es nachfolgend sowohl die theoretische Erklärung, als auch ein Video aus der Praxis.

 

Wir trainieren hart, um uns weltweit mit den Besten zu messen. Zur Zeit finanzieren wir uns selbst. Weder vom Deutschen Skiverband, noch von sonstigen Institutionen erhalten wir finanzielle Unterstützung und benötigen daher Eure Hilfe, unser Ziel zu erreichen - als Team Deutschland bei den nächsten olympischen Winterspielen 2018 im Buckelpistenbewerb um Medaillen zu kämpfen.

 

In bewegten Zeiten wie diesen, verbindet Sport umso mehr die Nationen der Welt und bietet eine Plattform, Brücken zu bauen.

Wir sind Sportler, aber auch Botschafter für unser Land.

 

Jeder Euro hilft, uns auf unserem Weg zu begleiten und unserem Ziel ein Stück näher zu bringen. Selbstverständlich wird für jede Spende  auch ein Spendenbeleg ausgestellt, der steuerlich absetzbar ist.

MOGULS

BUCKELPISTE

Wir sind mit Leib und Seele Skifahrer und in unserer Disziplin geht es darum, eine Buckelpiste (Piste mit  Hügeln, sgn. Buckel), die durch zwei Sprünge/Sprungschanzen unterbrochen wird, möglichst schnell und technisch einwandfrei herunterzufahren. Währendessen müssen auch noch zwei akrobatische Sprünge wie beispielsweise ein Backflip/Frontflip (Rückwärts-/Vorwärtssalto) oder Backfull oder Double Full (Schraube/doppelte Schraube) oder ähnliche akrobatische Tricks absolviert werden. Je schwieriger der Sprung und je sauberer, besser die Ausführung, umso höher fällt die Bewertung durch die Kampfrichter aus. Die Wertung teilt sich auf in 60% Technik, 20% Sprünge und 20% Geschwindigkeit.

Bei den Dual Moguls Bewerben fahren jeweils zwei Athleten gleichzeitig gegen einander, so dass sie direkt vergleichbar sind. Der/die bessere ist eine Runde weiter.

Seit 1992 ist die Buckelpiste fest im Programm der olympischen Winterspiele etabliert und immer eines der am schnellsten ausverkauften und spektakulärsten Events.

 

Trockene Theorie? Hier geht's zu den Praxisvideos, die Euch die Faszination Buckelpiste näher bringen.

 

Das Freestyleteam Germany in Action!

TEAM

Wir sind insgesamt  10 zielstrebige, junge Athleten und unser engagierter Coach Harald Marbler, mit seiner langjährigen, erfolgreichen, internationalen Erfahrung als Buckelpistentrainer.

Zu wenig Info? Hier erfahrt ihr mehr über unser bunt gemischtes Team.

Laura Grasemann

Katharina Förster

Lara Frost

Svenja Redeker

Lea Bouard

Laura demonstrierte mit ihrem 9. Platz im Einzelwettbewerb und 11. Platz im Dual bei den Weltmeisterschaften 2015, dass sie zu den absolut besten Freestylern der Welt gehört.

Mit Back Full und hohen Backflips in allen Varianten, zeigt sie den höchsten Schwierigkeitskoeffizienten im gesamten Damenfeld. Damit nicht genug, macht sie das auch noch am sichersten. Sie ruht sich aber keinesfalls darauf aus, denn sie arbeitet bereits daran, das Limit noch weiter nach oben zu schrauben.

Ausruhen und Nichtstun mag sie übrigens gar nicht. Neben der Sportkarriere spult sie auch noch ihr Studium der Molekularen Biotechnologie im Eiltempo herunter.

Da sie immer etwas zu tun hat, nimmt sie sehr gerne ihre ‚Akademische Viertelstunde‘ in Anspruch - allerdings nur, wenn sie keine Skier unter den Füßen hat.

 

Katha konnte schon unzählige Europacups gewinnen und hat auch die Gesamtwertung 2014 für sich entschieden. Mittlerweile hat sie aber auch schon mehrmals gezeigt, dass auch im Worldcup bald mit Spitzenresultaten zu rechnen sein wird.

Da sie ein sehr geselliger Mensch ist, fühlt sie sich vor allem im Dual wohl, allerdings liebt sie es auch, als erste im Ziel zu sein.

Als Sportsoldatin sorgt sie nicht nur für die Sicherheit des ganzen Landes, sondern kümmert sich auch sehr gerne um ihre Mannschaftskollegen und steht immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn Unterstützung oder Motivation gefragt sind.

Zum Ausgleich rollt sie gerne auf dem Skateboard durch Betonparks und träumt davon, ihre Tricks von der Playstation in die Realität umzusetzen.

Lara ist eine unserer Jüngsten im Team. Wie stark ihr Wille ist, eine Größe im Buckelpistensport zu werden, haben auch ihre Eltern früh bemerkt. Um den Bergen näher zu sein, hat sie kurzerhand ihre ganze Familie von Münster nach Berchtesgaden umgesiedelt. Bei ihren ersten Weltmeisterschaften, verpasste sie nur knapp das Finale. In einem der nächsten Rennen wurde sie allerdings von einer Verletzung ausgebremst, was unsere Lara aber nur dazu motiviert, noch härter zu trainieren; denn aufhalten kann man dieses Energiebündel nur schwer. Ihre Verletzungspause nutzt sie auch dafür, ihr Abitur vorzubereiten, um sich danach voll und ganz ihrer hoffnungsvollen Profikarriere zu widmen...

Svenja‘s sportliche Karriere startete als Turnerin, Einrad-Pilotin und Alpinskifahrerin.

Ihre Markenzeichen sind ihre Größe, ihre hohen Frontflips, ihr Mut und akrobatischen Fähigkeiten. Selbst Stürze können ihr fröhliches Gemüt nicht beeinträchtigen und ihr immer vorhandenes Lächeln nicht aus dem Gesicht vertreiben. Ihre und die Gesundheit anderer Menschen liegen ihr sehr am Herzen; deshalb trainiert sie sehr gerne und studiert auch Gesundheitswissenschaften.

Lea ist unser Neuzugang. Als Bronzemedaillengewinnerin bei den letzten Junioren Weltmeisterschaften, weiß sie jedoch schon ganz genau, was sie in den Buckeln zu tun hat. Sie ist eine vorzügliche Köchin, hat einen guten Musikgeschmack und versteht es ausgezeichnet, ihren Charme spielen zu lassen. Nicht nur ihren großen Bruder Adrien wickelt sie mit links um den kleinen Finger.

Arwed Loth

Julius Garbe

Adrien Bouard

Tim Grasemann

Felix Pfeiffer

Von Angst hat Arwed schon öfters gehört, hat aber keine Ahnung was das ist. Er weiß aber sehr gut, was Vollgas auf Skiern bedeutet. Als echter Bayer ist Stärke für ihn sehr wichtig - ein Meister im Arm drücken, der Stürze wegsteckt und meist nicht mal mitbekommt, wenn das Material zu Bruch geht, da er sich schon auf die nächste Fahrt und hohe Sprünge freut.

Privat ist Familie das wichtigste für ihn. Er liebt die Berge, die Natur und sein altes Moped, das er selbst liebevoll restauriert hat.

Unser stets gut gelaunter Sonnyboy, der sich allerdings etwas schwer entscheiden kann und sich vorerst nur mit seinen Skiern bindet. Er hat sich voll und ganz dem Freestyle verschrieben, wodurch auch sein Studium vorerst auf Eis liegt. Julius legt großen Wert darauf, New School Elemente mit seiner brillanten Buckelpisten-Technik zu verbinden. Dadurch hat er schon so manchen hochkarätigen Gegner im Dual frühzeitig dazu verdonnert, Weltcups von unten anzusehen. Er ist ein echter „Bavarian Dude“ auf Ski und Skateboard.

In den Buckeln hat Adrien es immer sehr eilig. Man weiß nie genau, ob er dies tut, um für Sprünge einfach schneller zur nächsten Schanze zu kommen oder um öfter fahren zu können. Die Landungen sind ihm meist zu kurz, da er gerne viele Umdrehungen, um alle möglichen Achsen in der Luft macht. Grenzen sind für Adrien nur da, um überschritten zu werden, sowohl sportlich als auf privat. Er pendelt häufig zwischen Deutschland und Frankreich hin und her, da seine Wurzeln in beiden Ländern liegen. Heimat ist aber Deutschland für ihn, gute Esskultur und Mode sind ihm sehr wichtig.

Tim steht vor seiner ersten Weltcup Saison und ist, wie seine Schwester Laura, dem Drehwurm verfallen. Schrauben und Rotationen sind sein Ding. Egal ob bei Salti oder Corks, er bekommt einfach nicht genug davon. Auch abseits der Piste mag er Schrauben sehr, allerdings aus Metall. Tim liebt Autos, bastelt gerne daran herum und konstruiert alles Mögliche. Da er sehr genau und ordentlich ist, hat er auch die Aufsicht über die Mannschaftskasse, die jedoch meist leer ist.

Felix gab letztes Jahr sein Weltcup Debüt, hat die Schule abgeschlossen und widmet sich nun voll und ganz dem Skisport. Buckelpiste, Trampolins, Leberkäse und Käsebrote sind das Rezept für seine stets gute Laune. Seine häufigen Scherze sorgen für so manche extra Bauchmuskel-Trainingseinheit außerhalb des Krafttrainings. Felix ist auch langjähriges Mitglied der Münchner Kinderpolizei, hat den Rang eines Revierinspektors und sorgt auch in der Mannschaft dafür, dass die Regeln eingehalten werden.

SPONSOREN & SPENDEN

Um unsere Mission erfolgreich zu machen, suchen wir Sponsoren und Spender. Erkundigen Sie sich nach individuellen Sponsor Paketen, wie Gold Team Sponsor mit Werbeflächen auf Bekleidung, Silver Team Sponsor, Bronze Team Sponsor oder Spender.

 

Zahlungskräftigen Spendern möchten wir gerne mehr als unsere erfolgreichen Teilnahmen an sportlichen Wettkämpfen zurückgeben! Für weitere Details, Terminanfragen und Sponsoringoptionen stehen wir gerne unter be@freestyle2018.de zur Verfügung.

 

Für jede Spende ab 50€ gibt es ein handsigniertes Teamposter!

Förderverein Ski-Freestyle e.V.

Gaißacher Strasse 80

83646 Bad Tölz

+49 1792926380

Spendenkonto:

 

 

Kontoinhaber:   Förderverein Ski-Freestyle e.V.

IBAN:    DE05 7115 2570 0012 1228 59

BIC:     BYLADEM1MIB

Bank:    Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee

Verwendungszweck:  Spende Freestyle2018

 

 

Bitte geben Sie auf Überweisungen über 200 € auch Ihre vollständige Adresse an oder schicken Sie diese bitte an be@freestyle2018.de, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können.